Wienerwald Werkstätten

Nut trifft auf Feder

01

Materialbeschaffung

Unser Holz ist, wo wir sind.

Mit dem Wienerwald sind wir seit jeher verbunden. Bereits im Wald prüfen wir die Stämme auf Ihre Qualität und wählen sie entsprechend der späteren Verwendung aus.

02

Holzauswahl

Äste - Risse - Maserung

Jetzt ist ein gutes Auge gefragt. Die Auswahl des Materials ist für das spätere Erscheinungsbild der Diele entscheidend. Ein ebenmäßiger Stamm ergibt eine ruhigere Diele, viele Äste und Risse wiederum liefern ein lebhaftes Gesamtbild.
Ganz wie Sie es wünschen. 
Die verschiedenen Breiten der Diele werden bei uns vom Baum bestimmt, nicht von der Maschinenstraße. Denn nur die volle Breite spiegelt die Schönheit des Baumes wieder.

03

Trocknung

Die Ruhe vor dem Sturm

Nach der sorgsamen Begutachtung und Erstverarbeitung gönnen wir unseren Hölzern eine kleine Pause. Bis zu drei Jahre rasten und trocknen sie an der frischen Luft. Denn nur so kann das Holz sein Kraft vollends entfalten.

04

Unsere Fertigkeiten - Unsere Fertigung

Wir lieben unser Handwerk

Die verschiedenen Oberflächen ergeben, jede für sich, eine eigene Haptik. Zwei Hände und eine klare Idee -  so verpassen wir unserem Holz die ideale Struktur für Ihre Wunschdiele. Egal ob gebürstet, gehobelt oder sägerau.

05
06

Dielenaufbau

Nut trifft auf Feder

Und Stück für Stück entsteht ein neuer Boden. Dabei ist der Aufbau unserer Dielen ihre heimliche Stärke: Mit einer massiven, von bis zu sechs Millimeter dicken Edelholznutzschicht sind sie langlebig, formstabil und halten selbst mehrmaligem Abschleifen stand. Auch die Verwendung einer Fußbodenheizung ist durch den mehrschichtigen Aufbau kein Problem. Und das Beste ist: Im Vergleich zum Massivparkett sind unsere Dielen auf Jahre fugenlos glücklich. In Metern messen wir Glück und Zufriedenheit übrigens trotzdem nicht. Denn egal, ob Ihre Dielen schlussendlich einen halben oder ganze fünf Meter lang sind - wir wollen vor allem eines: Ihren individuellen Bedürfnissen entsprechen.

07
08

Veredelung

Auf den letzten Schliff folgt die finale Oberfläche.

Die Varianten der Farbgebung sind schier unendlich. Jede Nuance ist machbar. Auf Wunsch fertigen wir gerne Muster-Dielen mit Ihrer persönlichen Wunschfarbe. Und weil man Schönes schützen und bewahren soll, werden unsere Dielen nach dem Beizen, Kalken oder Räuchern mit hochwertigem Naturöl eingelassen. Nach jedem Auftrag lassen wir dem Holz dann zwölf Stunden Zeit, um das Öl in Ruhe aufzunehmen.

09

Pflege

Auf zu starke fettlösliche Reiniger reagieren unsere Dielen gereizt. Kein Wunder. Denn was aus der Natur kommt, will am liebsten mit klarem Wasser und einem sanften Baumwolltuch gereinigt werden. Und durch das dreimalige Einlassen bei der Produktion ist auch ein regelmäßiges Nachölen nicht notwendig. Passiert trotzdem mal ein Malheur, können Dellen und Kratzer mit wenigen Tropfen Öl leicht selbst ausgebessert werden.